gefühlskalt

Gefangen, in mir selbst.

Ich schaue in den Spiegel und ich hasse diesen Menschen, den schlimmsten Feind immer vor Augen. Ich hasse mich dafür, dass ich die Türen meiner Träume nicht mit Füßen eingetreten habe. Ich kann nicht verstehen, dass ich immer den anderen, doch mir selber nicht,verzeihen kann. Sie hassen mich alle, doch sie wissen nicht, ich hasse mich selbst mehr.


Ich hasse dich, ich kann dir nicht vertrauen. Ich hasse dich für all die Fehler die du tatst. Denn damals lachten wir, und unser Leben war normal.
Ich hasse dich, du hast auf die Schule geschissen. Du brachtest deiner Familie nichts als Ängste und Sorgen. Ich hasse dich, wegen dir und dem Teufel habe ich aufgehört zu Leben. Ich spucke in dein Gesicht, ich schäme mich für dich. Fass dir mal an dein Herz, du bist verloren.
Für wen du dich hältst und wer du bist sind Welten. Du bist zu schnell jederman aber zu selten du selber. Ich hasse deine Masken, du musst dich verstellen. Du willst weg? Als ginge es dir irgendwo anders besser als hier in dem Land!  Fühlst du dich stärker jetzt, geht es dir besser, fühlst du dich gut? Komm, schneid dir deine ganzen Arme auf, das ist ja das einzige, was du nicht hasst.
Ich gucke in den Spiegel und hasse dich immer mehr. Ich hasse dich, ich hasse es in deiner Haut zu stecken. 


17 Tage ohne Klinge / -24 kg weniger Gewicht

Kommentare:

  1. ich bin ein schlechte rmensch.. ja
    ich antworte nie
    gott es tut mir leid

    AntwortenLöschen
  2. ich wünschte, ich könnte dich von diesen selbsthass befreien. damit du endlich ein Leben voller Glück und Liebe leben kannst. Denn man kann nie richtig glücklich sein, wenn man sich selbst verachtet.
    Bitte halte dein Mund nicht. Jedes Wort von dir ist wichtig, und bedeutet mir sehr viel. Mit den Worten gibst du mir kraft, und dafür danke ich dir.

    AntwortenLöschen